2020 noch sportlicher und einfacher zu spielen

Mit der KURO-Linie Modelljahr 2020 stellt ONOFF sportlichen Golfern eine Schlägerlinie zur Seite, die in Sachen Stabilität und Fehlertoleranz einen in dieser Kombination bislang ungekannten Level erreicht.

Der jüngste Entwicklungsschritt verhilft ambitionierten Golfern zu noch mehr guten Schlägen, mehr Länge und Genauigkeit – und damit zu besseren Scores sowie mehr Freude am Spiel. Die KURO- Linie umfasst Driver, Fairway-Hölzer, Hybrids, geschmiedete Eisen und Wedges, welche mit ONOFF-typischer Performance und einzigartig-weichem Schlaggefühl aufwarten.

Die KURO-Linie des japanischen Schlägerherstellers ONOFF spricht sportlich-ambitionierte Golfer an, welche von ihren Schlägern Performance und ein ehrliches Feedback erwarten. Letzteres ging bislang meist zu Lasten der Fehlertoleranz. Die neue KURO-Linie aber wartet in diesem Bereich mit einem Entwicklungsschritt auf, der Stabilität und Performance der Clubs mit einer deutlich gesteigerten Fehlertoleranz kombiniert – weil es kein Zuviel an Fehlertoleranz geben kann! Selbst die besten Spieler profitieren, wenn sie mehr Schläge im Sweetspot treffen und dadurch mehr Länge und zugleich mehr Präzision verzeichnen. Das führt zu besseren Scores und letztlich zu noch mehr Spielvergnügen.

Die ONOFF-Ingenieure entwickelten die KURO-Serie 2020 in Zusammenarbeit mit Top- Spielern der Japanischen Tour. Sie verpassten den neuen Clubs ein Design, das auf fehlerverzeihenden Formen basiert und bereits beim Ansprechen des Balls ein sicheres Gefühl vermittelt. Ein weiterer Fokus lag darauf, ein sanftes und befriedigendes Gefühl sowie einen knackigen Ton im Treffmoment zu erreichen. Sportlich und vertrauenerweckend – vom Driver bis zum Lobwedge.

Driver – mehr Länge Dank «Power Trenches»

Bei der Entwicklung des KURO-Drivers hiess das Ziel, den längsten Schläger im Bag noch einfacher spielbar zu machen und den Ballflug zu verlängern – damit auch der zweite Schlag einfacher wird. Neue «Power Trenches» (Rillen in der Sohle und auf der Oberseite), die nahe der Schlagfläche quer verlaufen, machen diese elastischer und erzeugen dadurch eine deutlich höhere Abfluggeschwindigkeit des Balls. Gleichzeitig vergrössern diese «Power Trenches» den Sweetspot, was die Fehlertoleranz steigert und selbst suboptimal getroffene Drives weiter fliegen

lässt. Die gewünschte Flugbahn – Fade oder Draw – kann mit drei Gewichtsschrauben in der Sohle unterstützt werden.

Der KURO-Driver des Modelljahrs 2020 ist mit 460 cc etwas grösser als das Vorgängermodell, was zusätzlich Vertrauen vermittelt. Erhältlich ist der neue Driver mit zwei unterschiedlichen Lofts: 9,5° und 10,5°.

Fairway-Hölzer – Klassisch schön und fehlerverzeihend

Fairway Arms nennt ONOFF seine Fairway-Hölzer, die es in der KURO-Serie mit vier verschiedenen Lofts gibt. Benannt sind diese nach den traditionellen Hickory-Hölzern: Das 3er-Holz («Radical Spoon») wurde für die Überwindung von Monster-Distanzen konstruiert, das 4er-Holz («Forgiving Distance Buffy») als fehlerverzeihender Club für sehr lange Schläge, das 5er-Holz («Cleek») und das 7er-Holz («Seven») für sehr stabile und genaue Schläge über längere Distanzen. Die Sohle der neuen Fairway Arms ist so konstruiert, dass die Bodenreibung reduziert wird. Dadurch

gleitet der Schlägerkopf einfacher durch den Ball und die Flugbahn wird länger.

Hybrids – Länge und Vertrauen bei jeder Balllage

Fairway Wings (Hybrids) sind die einfach zu spielenden Schläger, mit welchen sich lange Eisen ersetzen lassen – für mehr Distanz, genauere Schläge und mehr Vertrauen bei jeder Balllage. ONOFF variiert die Gewichtsverteilung im Schlägerkopf der Hybrids individuell – die Modelle U3 und U4 lassen sich einfach schwingen und fokussieren auf mehr Distanz. Die Modelle U5 und U6 dagegen sind so konstruiert, dass sich der Ball besser kontrollieren und die Schläge genauer platzieren lassen.

Geschmiedete Eisen – Distanz, Genauigkeit, Toleranz

Mit der Optik eines klassischen Blades mit etwas dickerer oberer Kante, welche es dem Spieler erlaubt, den Club einfacher auszurichten – so präsentieren sich die neuen geschmiedeten KURO-Eisen. Diese lassen sich dank einer
einzigartigen Hohl-Struktur im Schlägerkopf einfacher, sanfter

und zugleich zielgenauer durch den Ball schwingen.
Geschmiedete Eisen, mit denen man jede Fahne angreifen und
die Flugbahn des Balls kontrollieren kann. Lasergefräste Rillen in
der Schlagfläche sorgen auch bei nicht optimal getroffenen Bällen
sowie nassen Bedingungen für eine stabile Spin-Rate. Wolfram-
Einsätze in den Schlägerköpfen vergrössern den Sweetspot und
ermöglichen eine optimale Positionierung des Schwerpunkts. Das
Resultat: Die Schläger lassen sich deutlich einfacher spielen, der
Ball wird square getroffen. Zudem kommen in der Schlagfläche zwei verschiedene Stahlvarianten mit unterschiedlicher Stärke zum Einsatz – der Ball beschleunigt besser, die Schlagdistanz nimmt zu.

Wedges – Butterweiches Gefühl, Kontrolle von Spin und Richtung

Geradezu revolutionär sind die neuen KURO-Wedges: Sie bieten ein bislang unerreichtes, butterweiches Gefühl sowie optimierte Ball- und Richtungskontrolle. Wedges, die geschmiedet wurden, um den Ball kraftvoll und mit viel Spin an die Fahne zu legen. Dafür hat ONOFF den Schwerpunkt im Schlägerkopf nach oben verlagert

– optisch erkennbar an drei Löchern in der Sohle

der 56°- und 58°-Wedges. Unverwechselbar sind die neuen KURO-Wedges auch dank der Hexagon-Struktur der Schlagfläche, welche für noch mehr Gefühl und noch mehr Spin sorgt.

Die im Herbst 2019 vorgestellte KURO-Linie ist derzeit erst in limitierter Auflage erhältlich. Ein Eisen-Set umfasst sechs Schläger – Eisen 5 bis 9 plus PW. (Eisen 4 ist auf Wunsch ebenfalls verfügbar.) KURO-Eisen sind mit «in house»-entwickelten Graphite-Schäften ausgestattet. Der aus der Tour Division stammende und eigens für die KURO-Linie entwickelte LaboSpec Shinari: i65 kommt hier zum Einsatz. Auf Wunsch ist die KURO-Linie auch mit Stahlschäften erhältlich.

 

Auch interessant

PG-PowerGolf bietet Pflege-Service für Golf-Caddys an

Über den Winter macht der Ettlinger Hersteller alle PowerGolf-Caddys fit für die neue Golfsaison.

Short-Track-Matchplay ist voll in Mode

Erfunden von den ehemaligen Tour-Pros Marcel Haremza und Christoph Günther findet das neue Matchplay-Format ...

Die neuen Eisen von Ryoma Golf sind die perfekten Allrounder

Die japanische Golfschlägermanufaktur Ryoma Golf stellt seit 15 Jahren hochwertige Golfschläger her, genauer gesagt ...