Effizient trainieren: Tee-Claw

Entwickelt um auf künstlichem Rasen ohne die üblichen Gummischlauch-Tees auszukommen, hat sich Tee Claw zu einem grandiosen Trainingstool entwickelt.

Tee Claw ersetzt den herkömmlichen, veralteten, unbeherrschbaren und festen Gummischlauch, der an der Unterseite der Matte durch ein Loch eingesetzt werden muß. Das Ding wurde entworfen, um in der  Oberfläche einer künstlichen Grasmatte befestigen zu werden. Tee Claw gibt ein gleichbleibendes, bequemes Gefühl mit verschiedenen Tees für Golfspieler aller Niveaus.
Das Lanyard bietet Golfern eine visuelle Trainingshilfe, um die richtige Fußausrichtung zu erlernen und hilft beim richtigen Schwungweg. Das Lanyard sorgt auch für die Festigkeit am Tee Claw, falls es durch einen Fehlschlag herausgeschlagen wird.

Tee Claw beugt Rückenschmerzen des Golfspielers vor, weil es nicht mehr notwendig ist, schwere und häufig wasserdurchtränkte Matten anzuheben, um ein Gummi-Tee zu positionieren. Es bietet auch überall auf der Matte die Möglichkeit der freien Tee-Platzierung für alle Golfer, Rechts- und Linkshänder, gleichermaßen.

Hier gehts zum Shop

Auch interessant

Shot Tracer: Cooler als im TV

Wir alle kennen die perfekten Ballflug Videos von den Pros aus dem Fernsehen. Normalerweise ...

Der flache TitanCad Zorro X Plus ist da

Die Ingenieure des deutschen Caddy-Herstellers PG-PowerGolf haben in Sachen Innovation mal wieder die Nase ...

Titleists erstes Fittingcenter in Österreich im Diamond Country Club

Titleist Fittings auf Tourniveau sind ab sofort im neuen Fittingcenter im Diamond Country Club ...