Kings of Distance Day – das Equipment

Beim Kings of Distance Day am 12.Juni in Fontana dreht sich alles um die Verbesserung des Spiels. Mehr Weite, mehr Präzision, mehr Fehlerverzeihung und mehr Freude bringt das neueste Callaway Equipment, das in all seinen Ausführungen vor Ort zum Testen bereitsteht.

Am 12.Juni stehen in Fontana nicht nur die Playing Pros, Long Drive Champions, Callaway Ambassadors und vor allem die TeilnehmerInnen im Vordergrund, sondern natürlich auch das neueste Callaway-Equipment.

Noch bis 1.Juni hier anmelden, 96 Teilnehmer werden eingeladen!

Die gesamte Bandbreite an Ausstattung wird vor Ort zum Testen und Erleben zur Verfügung stehen, wir stellen schon mal die Insights dazu vor.

ZONE 1: DRIVING & FITTING
-> CALLAWAY ROGUE DRIVER

Außergewöhnliche Ballgeschwindigkeit durch den „Jailbreak Effekt“
Rogue setzt mit den neuen, sanduhrförmigen Titanstäben, die 25 % leichter sind, ohne Beeinträchtigung der Versteifungsfunktion von Krone und Sohle eine verbesserte „Jailbreak“-Technologie um. Durch den steiferen Körper kann die Schlagfläche eine höhere Aufpralllast auffangen, was zu schnelleren Ballgeschwindigkeiten führt. Zudem wird dadurch unsere neue „X Face VFT“-Schlagflächenstruktur ermöglicht, die hohe Ballgeschwindigkeiten über einen großen Bereich der Schlagfläche unterstützt. Zusammen erzeugen „Jailbreak“ und „X Face VFT“ den so genannten „Jailbreak Effekt“, der eine beeindruckende Steigerung von Ballgeschwindigkeit und Weite unterstützt.

Mehr Treffmoment und Fehlerverzeihung durch unsere Krone aus Triaxial Carbon
Callaway ist führend bei der Verwendung von Kohlefaserverbundwerkstoffen für die Verbesserung der Metallholzleistungsfähigkeit. Unser firmeneigener „Triaxial Carbon“-Verbundwerkstoff ist außergewöhnlich leicht und stark und bietet deswegen bedeutende Gewichtseinsparungen. Dieses Gewicht haben wir in den Rahmen des Kopfes für eine signifikante Steigerung von Treffmoment und Fehlerverzeihung umverteilt, aber gleichzeitig die Weite und Richtung bei nicht-mittigen Treffern erhalten. Rogue verfügt über die größte Krone aus Triaxial Carbon, die jemals ein Driver von Callaway erhalten hat.

Branchenführendes Boeing-Aero-Paket
Die Zusammenarbeit von Boeing und Callaway führte zur Entwicklung der „Speed Step“-Technologie, die wir in früheren Callaway-Metallhölzern verwendet haben. Beim Rogue-Schläger haben wir mit Boeing zusammengearbeitet, um die Geometrie der Vorderkante neu zu definieren, den Luftstrom zu verbessern und somit eine schnellere Kopfgeschwindigkeit zu erreichen.

Das Interview zum Rogue Driver

 

ZONE 2: LONG GAME
-> ROGUE HÖLZER, HYBRIDS & EISEN

FAIRWAY-HÖLZER: Die Rogue-Fairway-Hölzer sind die ersten Fairways mit „Jailbreak“-Technologie und verwenden zudem die erprobte „Face Cup“-Technologie. Zusammen machen diese beiden effektiven Technologien zur Steigerung der Geschwindigkeit den Rogue zum bislang leistungsstärksten Fairway von Callaway. „Es war eine große Herausforderung, diese beiden Technologien so zu vereinen, dass sie zusammen wirken“, so Dr. Alan Hocknell. „Diese technologische Synergie macht die Rogue-Fairways zu einem Wunder der Ingenieurskunst und zu einem echten Kraftpaket.“ Die Rogue-Fairways bieten neben einer großartigen Leistungsfähigkeit auch einen ungewöhnlich tiefen Gewichtsschwerpunkt, durch den der Abschlag einfach ist. Zudem sind sie auch noch äußerst vielseitig – ein Komplettpaket eben.

HYBRIDS: Rogue ist das leistungsstärkste Hybrid, das Callaway bislang produziert hat. Und Callaway hat zum ersten Mal die revolutionäre „Jailbreak“-Technologie der Driver in einem Hybrid-Schläger eingesetzt. Das Zusammenspiel von „Jailbreak“ und dem „Hyper Speed Face-Cup“ machen aus dem Rogue eine revolutionäre Leistung. Neben ihrer Leistungsstärke sind die Schläger zudem überaus leicht abzuschlagen und vielseitig – ein Hochleistungspaket rundum.

Das Interview zu Rogue Fairwayhölzern und Hybrids

EISEN: Die neuen Rogue-Eisen verkörpern die Rogue-Philosophie vom Ausbruch aus althergebrachten Vorgaben, um neue Möglichkeiten für eine noch bessere Leistungsfähigkeit von Golfschlägern zu entwickeln. Diese Eisen verfügen über eine hochwertige Bauweise aus verschiedenen Materialien, die neue Technologien mit Weiterentwicklungen von führenden Technologien vereinen. Callaway hat damit einen Schläger entwickelt, der die beste Kombination aus Weite, Genauigkeit und Spielbarkeit in sich vereint, die es bislang bei einem Callaway-Eisen gab.

„360-Face-Cup“ und VFT : Rogue-Eisen kombinieren die bewährte „360 Face Cup“- mit der „Variable Face Thickness (VFT)“-Technologie, um den Bereich der Schlagfläche zu vergrößern, der für hohe Ballgeschwindigkeiten verantwortlich ist. „Face Cup“ verwendet einen flachen und flexiblen Rahmen um den Rand der Schlagfläche, der beim Aufprall abfedert und zurückschnellt, um die Ballgeschwindigkeit zu erhöhen. Des Weiteren hat VFT auch eine Wirkung auf die Art, wie die Schlagfläche selbst abfedert, sodass auch bei nicht-mittigen Treffern eine höhere Ballgeschwindigkeit erzielt werden kann. Die Kombination dieser beiden Technologien steigert Ballgeschwindigkeit und Weite gegenüber früheren Modellen deutlich.

Wolfram-Gewichtung für optimalen Flug und beste Kontrolle: Mit der Wolfram-Gewichtung kann der Gewichtsschwerpunkt in jedem langen Eisen mit höchster Präzision positioniert werden, um bei jedem individuellen Loft einen optimalen Abschlag und höchste Kontrolle zu erreichen. Wolfram ist doppelt so schwer wie Stahl, sodass ein beträchtliches Gewicht in einer komplexen Form auf relativ kleinem Raum konzentriert werden kann. Dies ist von großer Bedeutung für die präzise Kontrolle der Position des Gewichtsschwerpunkts.

„Microspheres“ aus Urethan für phänomenalen Klang und tolle Haptik: Eine dünne Schlagfläche bietet zwar die Vorteile der höheren Ballgeschwindigkeit und größeren Weite, hat jedoch auch den Nachteil, dass übermäßige Vibrationen erzeugt werden, die ein unangenehmes Geräusch und Gefühl hervorbringen. Zum Abmildern der Vibrationen und damit zur Verbesserung von Klang und Haptik kann Urethan eingesetzt werden, allerdings kann dieses Material auch dazu führen, dass die Fähigkeit der Schlagfläche abzufedern deutlich reduziert wird, was eine Verringerung des COR und der Ballgeschwindigkeit zur Folge hat. Die elastischen „Microspheres“ aus Urethan bieten die Vorteile für Klang und Haptik von Urethan, ohne COR oder Ballgeschwindigkeit zu beeinträchtigen.

Das Interview zu den Rogue Eisen

 

ZONE 3: SHOT CENTER
-> CALLAWAY CHROME & CHROME SOFT BÄLLE

Hohe Ballgeschwindigkeiten und geringer Spin vom Driver: Der neue, mit Graphen versetzte „Dual Soft Fast Core“, mit einem neuen und größeren innerem Kern maximiert die Kompressionsenergie und verringert gleichzeitig den Driver-Spin auf ein Minimum, wodurch ein höherer Abschlag für größere Distanzen möglich ist. Graphen ist ein neues Material, das 200x stärker als Stahl ist und dessen Entwicklung mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde.

Mehr Distanz und Kontrolle bei jedem Schläger: Die qualitativ hochwertige Dualkern-Bauweise sorgt für höhere Weiten bei längeren Schlägern und mehr Kontrolle bei mittleren Eisen, kurzen Eisen und Wedges.
Genaueste Kontrolle rund ums Grün: Die dünne, ultraweiche Tour-Urethanbeschichtung bietet  höchste Abschlag-Kontrolle sowie Spin.
Ultraweiche Haptik: Der schnelle Sub-Mantle und die weiche Tour-Urethanbeschichtung sowie der Kern mit geringer Kompression bieten eine feine Haptik.
Fehlerverzeihung: Weichere Golfbälle lassen sich auch bei nicht-mittigen Treffern leichter komprimieren, sodass sie von der gesamten Schlagfläche unglaubliche Weiten erreichen.
Mit welchem Ball sollten Sie spielen?
Chrome-Soft: Sehr weiche Haptik, besonders viel Fehlerverzeihung, gerader Flug
Chrome-Soft-X: Weiche Haptik, hohe Fehlerverzeihung, kontrollierter Flug

Das Interview zu den Chrome Bällen

Video: Wie man einen Callaway Ball macht

ZONE 4: SHORT GAME SCORING CLINIC
-> MACK DADDY WEDGES

Die firmeneigene Groove-In-Groove-Technologie von Callaway vereint ein einzigartiges Paket an Eigenschaften, um mehr Spin zur Kontrolle des Schlags zu bieten. Die Haupt-Grooves werden mit der Säge geschnitten und waagerecht gemäß präzisen Toleranzen gefräst. Die Wedges mit niedrigeren Lofts (bis zu 52°) verfügen über einen 20D-Groove für einen gleichmäßigen Spin bei vollem Schwung, wohingegen die Wedges mit höheren Lofts (ab 54°) mit einem aggressiven 5D-Groove für maximale Kontrolle aus dem Rough und rund ums Grün ausgestattet sind. Die 16 Groove-Konfiguration beinhaltet unsere zusätzliche „Nip-It“-Groove nahe der Vorderkante, um insbesondere bei kurzen Schlägen eine zusätzliche Kontrolle zu bieten.

Die mikropositive Oberflächenunebenheit ist in die flachen Bereiche der Abschlagfläche gefräst und bietet drei erhabene Mikro-Rillen, die sich über die Länge der Aufschlagfläche ziehen, mit Micro-Grooves zwischen den Rillen, die ein Greifen des Ballüberzugs unterstützen, um den Spin bei verschiedenen Schlägen deutlich zu erhöhen. Diese Kombination von Grooves und Micro-Grooves verfügt über 84 unterschiedliche Kontaktpunkte, um den Überzug zu ergreifen. Alle Mack-Daddy-4-Grooves wurden zu 100 % mit einem digitalen Taststift und spezieller Software überprüft, um die strengsten Toleranzwerte der USGA-Regeln zu gewährleisten.

Vier Grindoptionen: C, S, W und New X

MD4-Wedges sind in vier Grindoptionen erhältlich, jeweils mit großzügiger Krümmung von der Ferse bis zur Spitze, die ein reibungsloses Zusammenspiel mit dem Rasen und ein solides Gefühl gewährleistet.
C-Grind: Höheres Relief, insbesondere an der Ferse, für leichtere Schläge mit offener Schlagfläche. Ideal für mittlere bis flache Angriffswinkel und/oder feste Platzbedingungen. 8°-Bounce.
S-Grind: Mittelbreite Sohle mit leichter Fase hinten und moderatem Fersen-Relief, damit die Vorderkante beim Aufprall niedrig bleibt, fördert soliden Kontakt bei Schlägen mit offener Schlagfläche. 10°-Bounce.
W-Grind: Breite Sohle in der Mitte und an der Spitze, schmaler an der Ferse mit moderatem Fersen-Relief und großzügiger, von vorn nach hinten verlaufender Krümmung. Dadurch wird ein Eingraben verhindert, ohne den Bounce zu steigern und die Vorderkante bleibt beim Aufprall nah am Rasen. Perfekt für Schläge mit offener Schlagfläche. Vielseitiger als das vorherige W-Grind. 12°-Bounce.
New-X-Grind: Das neueste Grind bietet eine schmale, sichelförmige Sohle mit hohem Bounce und dem Tiefpunkt nahe der Vorderseite. Ausgezeichnet geeignet für moderate bis steile Angriffswinkel und mittlere bis weiche Platzbedingungen. 12°-Bounce.

Video: Roger Cleveland über die Mack Daddy Wedges

ZONE 5: ODYSSEY PUTTING
-> DIE BRANDNEUEN EXO PUTTER

Odyssey ist Marktführer in Sachen Putter und setzt auch weiterhin auf Innovation und das ständige Verschieben von Grenzen. Die neue EXO Linie folgt dem Ziel Golfern das Leben so erfreulich wie möglich zu machen. EXO vereint alle Putt-Technologien und setzt sie nahtlos neu zusammen. Die besonders große Fehlerverzeihung fusst natürlich auf der großen Multimaterial Konstruktion, die erlaubt das Gewicht in den äußersten Rand zu verlegen. Das für mehr Stabilität, gleichmäßigeres Rollverhalten und absolute Genauigkeit. Ach in Sachen Insert kann niemand Callaway etwas vormachen. Das schon legendäre Gefühl und der feine Sound des White Hot Inserts wurde mit dem neuen Microhinge Insert kombiniert um eines zu erreichen: Die sofortige Rollbewegung des Balles. Drei coole Designs gibt es – nun muss man sich nur noch entscheiden.

Zur Anmeldung zum Kings of Distance Day am 12.Juni in Fontana

 

Tags:

  • Kommentare anzeigen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder bitte ausfüllen *

kommentieren *

  • Name *

  • Email *

  • Website *

Auch interessant

Der neue Soft Feel von Srixon

Wenn die 11.Generation eines Balles auf den Markt kommt, kann man davon ausgehen, dass ...

Rickie’s neue Eisen

Cobra Golf präsentiert eine neue Schlägerlinie, die in Zusammenarbeit mit PGA TOUR-Ikone Rickie Fowler ...

Meisterwerke fürs Fairway

TiCad zeigt vor, wie’s geht. Seit 25 Jahren verbindet sich Technik mit Ästhetik und ...