Kings of Distance: Das war der Mega-Golftag im Fontana GC

Am 12. Juni ging im Fontana die Callaway Kings of Distance-Premiere in Österreich über die Bühne. Mit 96 mehr als glücklichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern – als exklusiver Medienpartner war Simply Golf Teil dieses Top-Events!

Wenn 96 Golferinnen und Golfer freiwillig um 8 Uhr für an einem Dienstag im Fontana GC aufmarschieren, muss schon ein besonderer Anlass dahinter stecken. Tatsächlich machte Callaway mit seinem „Kings of Dstance” erstmals in Österreich Station. Simply Golf wurde als exklusiver Medienpartner dieses Events die ehrenvolle Aufgabe zuteil, über die eigens dafür gestaltete Homepage www.kingsofdstance.at die Teilnehmer zu rekrutieren und diese am Tag des Events auch medial zu begleiten.

Wären wir nach den Anmeldungen gegangen, hätten wir mehr als zwei dieser Veranstaltungen durchführen können. Da aber nur 96 glückliche Golferinnen und Golfer bei dem Event dabei sein durften, musste selektiert werden.

Ein Tag voll Golf – mit den Tour-Stars Manassero & Colsaerts

Nach dem Frühstück und der Registrierung ging es für die 96 in acht 12er-Gruppen zu sieben verschiedenen von Callaway aufgebauten und betreuten Stationen. Für das wohl größte Aufsehen sorgte vermutlich Longhitter Joe Miller, der gleich zum Start in Tag versuchte, das 18. Grün in Fontana vom Tee aus direkt zu erreichen – der Schlag misslang nur knapp: Miller haute seinen Drive auf das Fairway links knapp vor das Grün.

„Ein unfassbarer Golftag, ein echtes Erlebnis und endlich einmal etwas ganz anderes!”

Miller gab dann auch Tipps, ebenso wie seinen Lnghitter-Kollegin Sandra Carlborg. Für die feine Klinge hat Callaway die Tour-Stars Matteo Manassero und Nicolas Colsaerts eingeflogen. Die beiden gaben in der Short-Game-Zone wertvolle Tipps und matchten sich beim Beat-the-Pro mit den Teilnehmern.

Lessons & ein Besuch im Tour-Truck

Der mit etlichen Schmankerln – kulinarisch sorgte das Gastro-Team von Fontana für lauter zufriedene Gesichter – garnierte Event zauberte ein verzücktes Lächeln in die Gesichter der Golferinnen und Golfer, die für diese Kings of Distance-Premiere ausgewählt wurden: Etwa wenn Callaway-Europa-Sales-Boss Eduard Eckrodt erzählt, dass im Tour-Truck, der die European Tour Woche für Woche begleitet, allein Schäfte im Wert von einer Million mitgeführt werden.

jeder Teilnehmer bekam auch eine Quick-Fix-Lesson von Steve Dooley, der vor Ort die Golfer mit Tipps versorgte, die manche im Grande Finale schon umsetzen konnten.

Kings fo Distance: Grande Finale

Das ging dann auf Loch 18 im Fontana über die Bühne, wo auch die Zahl der overall dazu gewonnen Yards nach dem Callaway-Driver-Fitting präsentiert wurde: Insgesamt holten sich alle Teilnehmer mit den gefitteten Rogue-Driver über 1300 Yards mehr im Vergleich zu ihren jeweils aktuellen Driver. Überhaupt nur 2 aus den 96 konnten keine Längen-Verbesserung mit dem Roque-Driver erzielen.

Beim großen Showdown holte sich dann das Team Schwarz mit über 500 Meter Gesamt-Yardage – (zwei Spieler, addierte Länge der Drives) für alle 12 Team-Members einen nagelneuen Rogue-Driver. Darüber hinaus wurde noch ein Odyssey-Putter sowie beim Beat-the-Pro 12 Wedges ausgespielt.

Das Echo der Teilnehmer war entsprechend positiv: „Ein unfassbarer Golftag, ein echtes Erlebnis und endlich einmal etwas ganz anderes!”

Mehr Infos auf www.kingsofdistance.at

  • Kommentare anzeigen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder bitte ausfüllen *

kommentieren *

  • Name *

  • Email *

  • Website *

Auch interessant

Titleist 718 Eisen: Spieglein, Spieglein an der Wand…

Ganz ehrlich: Die AP3 stechen aus der neuen 718er-Serie von Titleist absolut heraus: Es ...

Swiss Seniors Open 2018 erstmals im Alliance-ProAm-Format

Wenn Markus Brier bei den Swisss Seniors Open voraussichtlich seine Premiere bei den Senioren ...

Die neuen Titleist TS-Driver: Geboren aus dem Titleist „Speed“-Projekt

Die neuen Titleist TS2- und TS3-Driver liefern schnellere Ballgeschwindigkeiten bei höherem Ballstart, niedrigerem Spin ...