Dominikanische Republik: Fernweh par excellence

Die Golf-Traumdestination Dominikanische Republik läuft vielen Destinationen den Rang ab. Zum vierten Mal wurde heuer die Dominikanische Republick durch die IAGTO (Internationale Association of Golf Tour Operators) als beste Destination der Karibik und Lateinamerikas ausgezeichnet. Das die Insel all diese Auszeichnungen verdient hat steht außer Frage.

Wer angesichts der aktuellen Temperaturen mit Fernweh kämpft, soll hier eine kleine Inspiration erfahren. Die Dominikanische Republik ist in Golfkreisen wohlbekannt. Wie außergewöhnlich das golferische Angebot aber im Detail ist, bedarf vielleicht einer kleinen Auffrischung.

„Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung und nehmen diese als Ansporn, unser hohes Niveau im Golfsegment weiterhin auszubauen. Mit dieser Ehrung fühlen wir uns gestärkt in unserem Engagement den Golfsport“, meinte Petra Cruz, Europa Direktorin de Tourist Boards der Dominikanischen Republik anlässlich der Verleihung.

Dass dieses Vorhaben bereits in den letzten Jahren ernst genommen wurde, zeigen unter anderem die legendären PGA Turniere, die hier ausgetragen werden. Zum zweiten Mal findet die Corales Puntacana Resort & Club Championship vom 25. bis 31. März 2019 auf dem Platz Los Corales von Tom Fazio statt. Die Anlage besticht durch die sechs am Ozean gelegenen Bahnen zwischen Felsenklippen, Korallenriffen und dem Karibischen Meer. Be- reits 2018 stellten 130 internationale Golfspieler dort ihr Können unter Beweis und kämpften um Preisgelder von 2,5 Millionen Euro. Mehr als 25.000 Besucher kamen aus aller Welt, um das renommierte Golf-Event live mitzuerleben. Golf dient der Insel klar als wichtiger touristischer Faktor. Für das 2. Halbjahr 2018 wird mit einer Steigerung von 10,5 Prozent an Golfgästen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum gerechnet. Die wirtschaftlichen Einnahmen im Golfsegment betragen mehr als 331 Millionen Euro.

Das liegt an den 26 (!) abwechslungsreichen Top- Anlagen von namhaften Designern mit insgesamt 86 Bahnen auf der Meeres- und 39 auf der Ozeanseite. Zu den Highlights gehören die im Luxusresort Casa de Campo Resort & Villas in La Romana gelegenen und von Pete Dye entworfenen Plätze Teeth of the Dog, The Links und Dye Fore. Jeder ein außergewöhnliches Erlebnis der Sonderklasse.

Ein absolutes Must ist auch der erste Jack Nicklaus-Platz Punta Espada Golf Course. Er gilt als einer der besten der Welt und sorgt dank der acht Löcher entlang des Karibischen Meeres und seiner atemberaubenden Kulisse für unvergessliche Golferlebnisse. Allein die Driving Range ist schon ein Genuss für sich.

In Puerto Plata, im Norden der Karibikinsel, wartet darüber hinaus der Playa Dorada Golf Club. Designt wurde er von Robert Trent Jones Sr., für die Renovierung zeichnet nun sein Sohn Rees Jones verantwortlich. Das Schmuckstück ist vor allem aufgrund seiner außergewöhnlichen Greens bekannt und wurde am 1. November 2018 wiedereröffnet.

godominicanrepublic.com

  • Kommentare anzeigen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder bitte ausfüllen *

kommentieren *

  • Name *

  • Email *

  • Website *

Auch interessant

Golfen: Jetzt auch am Handy

Ob Browser-Game oder per App auf Ihrem Lieblings-Device, Multiplay mit internationaler Beteiligung oder ganz ...

Wenn Lavendelduft nicht mehr weiterhilft

Dr. Christopher Gonano ist einer von wenigen spezialisierten Schmerztherapeuten Österreichs. Und er schwört auf ...

ECCO Golf-Schuhe mit S-Drive

Der weltweit führende Hersteller innovativer Golfschuhe präsentiert den ECCO S-DRIVE  und bringt somit ein ...