Media Golf Austria startet in die Saison

Mit je einem Turnier in Stegersbach und Bad Tatzmannsdorf startete die Media Golf Austria MGA in die Saison 2019.

Wetter, Organisation und die Stimmung beim MGA-Saisonstart waren selten so gut wie an diesen beiden Tagen im Burgenland. Jeweils rund 50 Teilnehmer der Vereinigung der Golfer aus der Medienbranche kämpften nicht nur um Sieg und Sonderwertungen, sondern auch um erste Punkte für die MGA-Order-of-Merit, die über die Qualifikation für die Journalisten-Europameisterschaft EMGJ entscheiden werden. Die EMGJ wird im Oktober 2019 von der MGA im Golfclub Murhof veranstaltet.

Die MGA Trophy powered by Golf- und Thermenregion Stegersbach wurde am Kurs Südburgenland gespielt. Die große Abräumerin des Tages war Christine Weiss, die sich bei den Damen neben dem „Longest Drive“ auch die Bruttowertung (16 Punkte) sicherte. Ihr Gegenpart bei den Herren war MGA-Vizepräsident Josef „Joschi“ Kopp, der mit 33 Punkten die Nettowertung in der Klasse A vor Manfred Spendling (33) und Thomas Holzhuber (32) gewann und auch den Sonderbewerb „Longest Drive Herren“ für sich entschied. Die „Nearest-to-the-Pin“-Wertung auf dem Par 3 der 16. Bahn ging an Jenny Enzinger, als Brutto-Sieger der Herren ließ sich mit 25 Punkten Alexander Kramel feiern.

Das Top-Resultat des Tages lieferte aber der Sieger der Gästeklasse: Richard Senninger, Manager der Tourismusregion Stegersbach, scorte mit 27 Brutto und 32 Netto-Punkten.

Geduldig verfolgten der dynamische Oberwarter und seine Mitarbeiterinnen „die längste Siegerehrung aller Zeiten“: Der MGA-Vorstand ehrte nämlich zu Beginn des Abends die Gewinner der Jahreswertung 2018. Die Brutto-Champions Renate Polzer und Guido Friedrich waren leider verhindert, dafür freuten sich Anna Katharina Lanz (Netto C), Eduardo Herling (B) und Präsident Martin Ritzer (A) über ihre Auszeichnungen und Gewinn der Wertung 2018.

Bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen gab die MGA am darauffolgenden Tag nach etlichen Jahren ihr Comeback im Reiters Golf & Country Club in Bad Tatzmannsdorf. Die Golf-Familie Wiesberger zeigte sich begeistert vom Kommen der vielen Medienschaffenden. Österreichs Top-Pro Bernd mischte sich mit seinem Trainer unter die MGA-Flights und ließ wissen, dass er sich intensiv auf das Turnier im chinesischen Shenzhen vorbereitet. Vater Klaus (23 Brutto, 32 Netto) bereicherte den Flight mit Präsidenten-Legende Erich Weiss, Murtal-Chef Christoph Ammann und Waldviertel-Ass Andreas Richter. Martin Pinezich, Obmann des Vereins Regionalmarketing für Bad Tatzmannsdorf und das Südburgenland,hatte äußerst köstliche Preise aus der Region mitgebracht. Christine Weiss (16 Punkte) und Edi Ballnik (28 Punkte) trugen die Brutto-Siege davon. In der Nettowertung räumten Werner Herics (C/41), Bernt Baumgartner (B/37) und Robert Gutmann (A/32) die attraktiven Geschenks-Kisterln ab. Karin Spöck und Guido Friedrich zeichneten sich mit dem „Longest Drive“ aus, Manuela Albertani eroberte die Sonderwertung „Nearest tot he Pin“.

 Am Foto: Klaus Wiesberger, Claudia Siegl, Martin Ritzer und Peter Rietzler (v.l.)

Auch interessant

Nations Cup 2018: Deutschland vor Österreich und der Schweiz!

Die Golfenden Journalisten aus der DACH-Region haben beim Nations Cup die Nase vorne: Deutschland ...

So geht Werbung: Die FedEx Golf Spots

Mit einer Reihe charmanter Werbespots zum Thema Golf bewirbt das Unternehmen FedEx seine Lieferqualität ...

Da wird der Hund in der Pfanne verrückt!

Traurig, wie unbarmherzig der Mensch Position bezieht, wenn das Thema „Hunde am Golfplatz" zur ...