Simplygolf Logo

Golfpark München Aschheim wird immer populärer

Der Golfpark Aschheim startet mit einem neuen Geschäftsführer, einem neuen Sportdirektor und 1a-Qualität auf dem Platz und in der Gastro in die neue Golfsaison

Reise - Juni 2021 von Xaver Mayrhofer
Golfpark München Aschheim wird immer populärer

Der einzige 18-Loch-Golfplatz Münchens boomt weiterhin. Unter dem Motto „Kurze Anfahrt, langer Abschlag“, erfreuen die unverwechselbaren, anspruchsvollen Bahnen Mitglieder und Gäste – und selbst die Tierwelt fühlt sich hier trotz der Nähe zur Großstadt wohl: Fasane (das Wappentier des Golfparks), Hasen, Biber, Rehe und sogar seltene Vögel…

Es ist kein Geheimnis mehr: Der Golfpark München Aschheim ist ein Werte- und Qualitätsbegriff für Golfer aus ganz Bayern geworden und schaffte es dank seiner 900 Mitglieder und 250 (!) Jugendlichen, zahlreichen Greenfee-Gästen und einem effektiven Management, unter den über 60 Golfplätzen in und um München einen Spitzen-Rang zu erreichen.

Geschäftsführer Jochen Hornig, der sein Amt wegen neuer beruflicher Herausforderungen im Laufe des Sommers an Dipl. Betriebswirt und Golf-Betriebsmanager Harald Lang übergibt: „Der Golfpark Aschheim zeichnet sich durch seine vielen Aktivitäten und seine besondere Wohlfühl-Atmosphäre aus. Ich bin glücklich, dass er nun schon im vierten Jahr auch frei von Verbindlichkeiten ist. Der besondere Dank gilt dem Greenkeeper-Team um Günter Mayer, den Marschalls, Mitarbeitern und Trainern – und nicht zuletzt der auch im 15. Jahr sehr beliebten Gastro um unseren Wirt Heinz Wernitznig. Auch die diversen Einschränkungen aufgrund der Pandemie wurden und werden im Golfpark professionell umgesetzt – selbst der 6-Minuten-Startrhythmus funktioniert reibungsfrei.“

Was ist neu im Golfpark München Aschheim?

  • Der neue Sport- & Marketingleiter Simon Arnold (ehemals Bad Griesbach) ist nicht nur seit über 15 Jahren im Golf-Business tätig, sondern dürfte in der Golf-Branche der Manager mit am meisten gesehen haben: Von den über 720 deutschen Clubs hat er im Rahmen seiner bisherigen Reise- und Vertriebstätigkeiten nahezu alle(!) selbst besucht! Der Münchner plant  u.a. attraktive neue Turnierformen und die Erweiterung der Aschheimer Willkommens-Kultur.
  • Ein neues Course-Rating ist beim DGV in Bearbeitung – es gab zahlreiche kleine, feine Änderungen am Platz, die diesen noch schöner und anspruchsvoller gemacht haben.
  • Die Bag-Tags werden durch individualisierte DIN A 5-Scorekarten ersetzt.
  • Das Trainer-Quartett. Neben „Youngtimer“ Peter Karz im erfolgreichen Trainer-Quartett: Proette Elizabeth Höh, die sich seit Jahren auch beim Thema Golf & Inklusion stark engagiert, Stefan Szilagy, der den sportlichen Leistungs-Bereich betreut, und Alex Hufnagl, der seinen Fokus auf den Einsteigerbereich setzt.
  • Neuerungen am Platz (siehe auch Interview mit Head-Greenkeeper Günter Mayer): Neben dem Abschlag von Bahn 3 wurden die Bahnen 4, 8, 10 und 15 einem umfangreichen „Facelift“ unterzogen. Zusätzlich zu den optimierten Abschlägen erfreuen Mitglieder und Gäste zwei Springbrunnen an der Bahn 15.
  • Investitionen: Bereits seit 2020 komplettieren acht neue GPS-Carts die Leihflotte. Zudem wurden für das Greenkeeping neue Maschinen im Wert von über 200 000 Euro bereitgestellt.
  • Barriere-Freiheit: U.a. dank der Unterstützung der Aschheim-Fans Marianne & Michael Hartl mit ihrer Stiftung „Frohes Herz“ sowie des Golfpark-Fördervereins wurde mit der Installation des Rollstuhl-Fahrstuhls an der Clubhausterrasse ein weiterer Meilenstein im Bereich Inklusion erreicht. Die Einrichtung dieser Art ist bayernweit bis dato einmalig! Ein vom Rotary Golfclub Deutschland für Interessenten bereitgestellter Paragolfer komplettiert die erfolgreiche, beispielhafte Inklusionsarbeit der Golfparks. 
  • Range-Bälle: Dank des neuen Aschheimer Sponsors „REWE Erdem“ werden die Bälle jährlich erneuert. Fast 40.000 neue Wilson Range Bälle stehen zur Verfügung!
  • Dank des Partners CampoGolf können Gäste kontaktlos Greenfees entrichten und sind somit vollkommen autark von allen Öffnungszeiten. Das Rezeptions- und Verwaltungsteam arbeitet in zwei autarken Teams, um im Falle einer Infektion weiterhin handlungsfähig zu sein. 
Golfpark München Aschheim wird immer populärer

Was zeichnet den Golfpark München Aschheim aus?

  • Die Mitgliedschaft im „Münchner Kreis“, zu dem seit 1990 mittlerweile 24 Clubs mit 27 Plätzen der Region gehören, u.a. so renommierte Clubs wie Eichenried, Feldafing, Garmisch Partenkirchen, Landshut, Gut Häusern, Maxlrain, Olching, 
  • Starnberg, Münchner Golfclub, Tutzing, Wittelsbach, Wörthsee. Im Golfpark München Aschheim gelten jeweils donnerstags Sonderkonditionen. Ein Blick auf die Homepage lohnt sich: 
    www.muenchnerkreis.de 
  • Im Rahmen der „Metropol-Golf“ Kooperation können vollzahlende Mitglieder auf sechs attraktiven Golfanlagen in deutschen Metropolregionenfünf Mal im Jahr kostenfrei spielen: Gut Kaden bei Hamburg, Semlin bei Berlin, Ullersdorf in Dresden, Winnerod bei Frankfurt, Schloss Miel bei Köln und Grevenmühle bei Düsseldorf.
  • Die drei Biber-Familien erhielten vom Landratsamt München sogar einen Biber-Beauftragten! Auch eine BussardFamilie an Bahn 17 fühlt sich wie viele andere Tiere im Golfpark sehr wohl. Und der Fasan wurde sich seiner Wappentier-Ehre bewusst und kehrte vermehrt nach Aschheim zurück. Head-Greenkeeper Günter Mayer: „Wenn sich Tiere in einer Region so nah an einer Großstadt wohl fühlen, ist das immer ein gutes Zeichen dafür, dass hier für sie gute Bedingungen herrschen…!“ 

Die Gastro „Greens“ – ein Highlight im Golfpark 

Die Gastronomie in einem Golfclub ist immer wieder ein wichtiges Thema – für Mitglieder und Gäste! Der Golfpark München Aschheim hat mit Wirt Heinz Wernitznig und seinem Top-Team im „Greens“ eine zuverlässige Komponente. Der gebürtige Kärntner aus Villach ist hier bereits im 15. Jahr beliebt und erfolgreich! Seine Stärken neben dem schon legendären Kaiserschmarrn und den fairen Preisen beschreibt der Erfolgs-Wirt selbst so: „Ich bleibe bei meinen Gerichten gerne bodenständig. Golfer wollen keinen Kaviar! Aber uns kommt natürlich die tolle Sonnenenterrasse sehr zugute.“  

Apropos: Die ‚Sundowner‘ im Golfpark München Aschheim sind legendär,und es ist für viele Abendbesucher immer wieder ein Highlight, die Fasane, Rehe und Hasen von der Terrasse aus zu beobachten, wie sie nach den letzten Spielern über Bahn 1 flitzen – manche im „Draw“, manche im „Slice“… 

Beispielhafte Förder-Projekte 

Die Kooperation zwischen der St. Emmeram-Realschule in Aschheim und dem Golfpark beinhaltet u.a. Aufkäufe von KG-Anteilen seitens der Gemeinde zugunsten der Aschheimer Schulkinder. Eines der Resultate: 

Der Aschheimer Jugendförderung wurde bereits mehrfach der „BGV Jugend-Förderpreis Bayern“ verliehen! Für die ca. 250 Jugendlichen wurde ein eigener„Jugend-Förderverein“ gegründet, dem u.a. durch ein jährliches Groß-Turnier Gelder zufließen. 2020 erspielten nicht weniger als 142 Teilnehmer knapp 8000 Euro zugunsten der Jugend. Pate ist u.a. Profi Alex Cejka. Aschheim zählt nicht zuletzt wegen seines Förderungsmodelles zu den modernsten Clubs des DGV. 

Sozial und prominent…

Der Golfpark begrüßt vermehrt die Prominenz, u.a. das Volksmusik-Duo Marianne & Michael Hartl, die beide maßgeblich zum Bau des Behinderten-Fahrstuhls an der Club-Terrasse beigetragen haben. Aber auch viele Spieler des FC Bayern kommen gerne – ohne, dass man ihnen aufgrund ihres Namens Rabatte einräumt. Jochen Hornig: „Mein Tipp an alle Mitglieder ist immer: Und wenn der Name noch so groß ist, einfach alle nett und respektvoll behandeln, egal ob der Flight-Partner Müller, Lahm oder Lewandowski heißt. Aber für uns ist es in erster Linie wichtig, dass alle Besucher unseren Golfpark mit einem Lächeln verlassen…“ 

Hier spenden