BMW wird „Worldwide Partner“ des Ryder Cup

BMW ist „Worldwide Partner“ bei den beiden kommenden Ryder-Cup-Veranstaltungen in Whistling Straits (2020) sowie in Rom (2022) und verstärkt damit sein weltweites Golfsport-Engagement. BMW gab zudem bekannt, dass auch die langjährige Partnerschaft mit der European Tour bis 2022 verlängert wurde. BMW bleibt damit Titelsponsor der BMW PGA Championship und Veranstalter der BMW International Open.

„Wir sind stolz gemeinsam mit der PGA of America und der Ryder Cup Europe die bedeutendste Veranstaltung des internationalen Golfsports in eine noch erfolgreichere Zukunft zu führen”, sagt Bernhard Kuhnt, President und CEO BMW of North America. „BMW engagiert sich seit 30 Jahren weltweit im Golf, das für unsere Marke weiterhin der perfekte Sport bleibt, um BMW Kunden und Händler sowie Golffans rund um den Globus zusammenzubringen.“

Die Erfolgsgeschichte von BMW und dem Ryder Cup begann im Jahr 2006, als BMW im irischen K-Club erstmals als „Official Car Partner“ das legendäre Duell der Teams aus den USA und Europa unterstützte. Seither war BMW bei jeder Ausgabe vertreten und hatte bei den Ryder Cup Events in Celtic Manor (Wales, 2010), Gleneagles (Scotland, 2014) und Paris (Frankreich, 2018) als „Official Partner“ eine Schlüsselrolle inne, die nun bei Ryder-Cup-Veranstaltungen auf beiden Seiten des Atlantik ausgeweitet wird.

„BMW kann auf eine mehr als 100-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken, ist mit seiner Technologieführerschaft sowie hohen Standards eines der angesehensten Unternehmen der Welt und damit der perfekte Partner für den Ryder Cup“, sagt Seth Waugh, Chief Executive Officer der PGA of America. „Die enge Verbindung von BMW mit dem Golfsport und unsere Fans in aller Welt werden in dieser Partnerschaft dafür sorgen, dass sich der Ryder Cup als globales Sportereignis noch weiter entwickelt.“

„So wie der Ryder Cup ist BMW eine globale Marke. Wir freuen uns sehr, dass wir unsere langjährige Partnerschaft auch in Zukunft fortführen werden“, sagt European Ryder Cup Director Guy Kinnings. „BMW hatte in den vergangenen zwölf Jahren einen großen Anteil am Wachstum und Erfolg des Ryder Cup. Wir sind daher sehr glücklich, dass wir diese Erfolgsgeschichte nicht nur 2022 in Italien fortschreiben werden, sondern auch beim Auswärtsauftritt in den USA 2020.“

Zudem hat BMW die Partnerschaft mit der European Tour bis 2022 verlängert. Dies umfasst auch die Fortführung der Engagements als Titelsponsor der BMW PGA Championship und als Ausrichter der BMW International Open.

„Seit 30 Jahren leistet BMW einen gewichtigen Beitrag auf der Tour und hat sich mit großer Leidenschaft dem Golfsport verschrieben”. Keith Pelley, European Tour

„Wir sind sehr glücklich, BMW weitere vier Jahre an unserer Seite zu wissen“, sagt Keith Pelley, Chief Executive der European Tour. „Seit 30 Jahren leistet BMW einen gewichtigen Beitrag auf der Tour und hat sich mit großer Leidenschaft dem Golfsport verschrieben. Deshalb zählen sowohl die BMW PGA Championship als auch die BMW International Open zu den Turnieren, die von den Spielern und den Zuschauern gleichermaßen am meisten geschätzt werden. Wenn BMW sich für eine Sache engagiert, dann ist das Ergebnis herausragend. Wir hoffen, dass unsere Partnerschaft noch viele Jahre andauert.”

Auch 2019 wird BMW wieder Titelpartner der BMW Championship in den USA sein. Im neu gestalteten Kalender der PGA TOUR rücken die FedExCup-Playoffs einen Monat nach vorn. Die BMW Championship wird daher im kommenden Jahr bereits vom 15. bis 18. August ausgespielt. Schauplatz des vorletzten Playoff-Turniers ist der „Course Three“ im Medinah Country Club (Chicago) – jener Platz, auf dem sich beim Ryder Cup 2012 das „Wunder von Medinah“ ereignete.

Die BMW PGA Championship wird ab dem kommenden Jahr im Herbst stattfinden. Der Wentworth Club vor den Toren Londons wird 2019 vom 19. bis 22. September die Bühne für das Flaggschiff-Turnier der European Tour sein.

Alles beim Alten bleibt dagegen bei der BMW International Open – zumindest was den Termin angeht. Der Golfclub München Eichenried begrüßt die Elite der European Tour vom 18. bis 23. Juni zur 31. Auflage des deutschen Traditionsturniers. Die BMW International Open wird in den kommenden Jahren wieder ausschließlich im Münchner Norden ausgespielt – und dies auf ganz neuen Grüns, die zum Turnier 2019 fertiggestellt sein werden.

Eröffnet wird das BMW Golfsport Jahr mit dem Weltfinale des BMW Golf Cup International. Die nationalen Gewinner der weltweit größten Turnierserie für Golfamateure werden vom 18. bis 23. März nach Cabo San Lucas, einem Ferienort an der Südspitze der mexikanischen Halbinsel Baja California, eingeladen.

Foto: BMW Golfsport

  • Kommentare anzeigen

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder bitte ausfüllen *

kommentieren *

  • Name *

  • Email *

  • Website *

Auch interessant

Swiss Seniors Open 2018 erstmals im Alliance-ProAm-Format

Wenn Markus Brier bei den Swisss Seniors Open voraussichtlich seine Premiere bei den Senioren ...

US Open: Koepka, der Überraschungssieger

Es waren US Open voller Rekorde: Tiefe Scores, frühes Aussscheiden der Top 3 der ...

Angkawidjaja und Prais sind Österreichis Par-3-Meister

Dominic Angkawidjaja und Jana Prais sichern sich die Titel bei der Österreichischen Par-3-Meisterschaft im ...