Gerold Folk schlägt bei der US Amateur Championship in Pinehurst ab

Gerade mal 26 europäische Spieler sind bei US Amateur Championship (ab 12. August) in Pinehurst am Start. Darunter mit mit Gerald Folk und Maximilian Steinlechner zwei Österreicher sowie zwei Deutsche. Einer davon ist Mathias Schmid, der vor sich einem Monat im Diamond Country Club zum Europameister gekrönt hat.

Gerold Folk hob am Donnerstag gemeinsam mit dem Tiroler Maximilian Steinlechner zum „Monsterturnier“ nach North Carolina ab, bei dem 312 Amateure um eine der begehrtesten Golf-Trophäen spielen.

„Nach zwei Runden auf zwei Plätzen im Zählwettspiel qualifizieren sich die besten 64 für die entscheidende Phase des Turniers, die im Matchplay ausgetragen wird“, erläutert Folk, der als Nummer 41 der aktuellen Amateur-Weltrangliste sein Startticket für Pinehurst, wo 2014 die US Open (Sieger Martin Kaymer/GER) gespielt wurden, gebucht hat.

„Damit hatte ich auch keinen Qualifikationsstress, denn nur 67 Spieler hatten einen fixen Startplatz. Alle anderen mussten sich über diverse andere Wege qualifizieren“, berichtet Folk, der in der laufenden Saison mit Platz zwei bei der stark besetzten Lytham Trophy im Royal Lytham & St Annes Golf Club und dem Sieg bei der Nationalen Offenen Meisterschaft in Zell am See sein großes Talent unter Beweis gestellt hat.

Der Sieger diese Mega-Turniers Darf sich über einen Startplatz bei den Majors 2020 freuen

„Ich bin mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden. Einziger Wermutstropfen war, dass ich bei der Heim-Europameisterschaft in Atzenbrugg krankheitsbedingt aufgeben musste. Aber ich habe konstant auf einem guten Niveau gespielt und mir kaum große Aussetzer geleistet. Dementsprechend motiviert gehe ich jetzt auch an die Aufgabe in Pinehurst heran. Mein primäres Ziel ist es, einmal den Cut für die Matchplay-Phase der Top 64 zu schaffen. Sollte mir das gelingen, geht das Turnier ohnehin wieder von vorne los“, weiß Folk. Auf den Sieger der US Amateur Championship ist übrigens ein Major-Startplatz bei den US Open 2020 in Mamaroneck reserviert!

Mit Maximilian Steinlechner ist ein zweiter Österreicher in Pinehurst am Start, der sich wie auch die beiden Deutschen Mathias Schmid und Michael Firmer über die Top 50 der Amateur-Weltrangliste ihren Startplatz sicher haben.

Zu den US Amateur Championship

Simply Good 2 know: Pinehurst Resort

Das Nummer 1 Golfresort an US-Ostküste: 9 Golfplätze und ein Kurzplatz sind ausreichend Spielbahnen für einen ausgedehnten Urlaub. Der erste Platz – Pinehurst Number 1 von Donald Ross – eröffnete 1898 seine Pforten. Den letzten 18-Loch-Platz – Pinehurst Number 9 – entwarf 1988 Jack Nicklaus. Golf Hansen, der Architekt des Olympia-Golfkurses in Rio, zeichnete 2017 für „The Cradle”, den Kurzplatz verantwortlich.

Die Packages sind hochpreisig … Room only etwa startet bei rund 400 Dollar….
Greenfees starten bei 50 Dollar – allerdings für den Kurzplatz, bei 18 Loch werden 200 Dollar aufwärts abgerufen.

Auch interessant

Porsche verstärkt Golf-Engagement

Neues Golfjahr, neuer Name: Der Sieger der Porsche European Open 2018 wird in diesem ...

US Open: Koepka, der Überraschungssieger

Es waren US Open voller Rekorde: Tiefe Scores, frühes Aussscheiden der Top 3 der ...

Internationale Wochen im Diamond Country Club

Am Wochenende der US Open matchen sich Youngsters aus Österreich und Spanien unter der ...