Jordan Mixed Open: Drei Touren, ein Turnier

Doppelte Premiere beim Jordan Mixed Open: Erstmals spielt die Tour in Jordanien und erstmals teen Golfer von drei Touren – Challenge Tour, Staysure Tour & Ladies European Tour – gemeinsam auf. Mit dabei auch drei Golfer aus Österreicher und vier aus Deutschland.

Mit Christine Wolf, Markus Brier und Martin Wiegele ist Österreich mit allen drei Touren bei der ersten Jordan Mixed Open by Ayla vertreten. Die erste Veranstaltung dieser Art, bei der Frauen und Männer nebeneinander um einen Preisgeldtopf kämpfen. Neben Superstar Greg Norman, er hat auch den Platz designed, sind der ehemalige europäische Ryder-Cup-Spieler, Phillip Price, oder die Schottin Carly Booth am Start. Booth, mehrfache Siegerin auf der Ladies European Tour:  „Ich freue mich sehr, an dieser einzigartigen Veranstaltung in Jordanien teilnehmen zu können. Es ist ein großartiges Konzept und ich kann es kaum erwarten, dass es losgeht. ”

Die Jordan Mixed Open ist quasi das erste Joint Venture zwischen Challenge Tour, Staysure Tour und Ladies European Tour und es ist das erste Mal in der Geschichte, dass männliche und weibliche Golfprofis auf demselben Platz um eine Trophäe spielen.

Greg Norman gibt sich euphorisch: „Jede Initiative, die Barrieren abbaut, auch im Sport, muss forciert werden. Ein Format zu schaffen, in dem Frauen und Männer auf demselben Platz miteinander konkurrieren, ist cool. Ich glaube, dass Jordan Mixed Open, die Zukunft des Spiels sind ”, Sagte Greg Norman.Der Australier, der in den achtziger und neunziger Jahren mehr als dreihundert Wochen als Welt-Nr. 1 verbracht hat und als Businessmann (unter anderem ist Norman hoch dekorierter Golfplatz-Designer) Anerkennung erntet, hat sich für die Gleichstellung der Geschlechter im Sport stark gemacht. Passend, dass das Turnier auf einem von Greg Norman entworfenen Golfkurse stattfinden sollte.

Jordan Mixed Open: Die 7-Prozent-Regel
Um für entsprechend gerechte Bedingungen zu sorgen, spielen die Challenge Tour-Spieler den Championship-Kurs mit 7.152 Yards, die „älteren“ Herren der Staysure Tour teen auf einem um 7 Prozent verkürzten Kurs – als 6.601 Yards – auf. Die LET-Damen spielen den Norman-Kurs mit einer Länge von 6.139 Yards. Auch hier wurde der Kurs um weitere 7 Prozent gegenüber der Staysure Tour verkürzt.

Auch interessant

Pro Golf Tour: Max Schmitt triumphiert beim Tourfinale

Mit seinem dritten Turniersieg in diesem Jahr hat Amateur Max Schmitt das Finale der ...

Gigant des Golfsports: Severiano Ballesteros

Die Golflegende Severiano Ballesteros, wild und kreativ, bescheiden und richtungsweisend. Der Spanier, der mit ...

Presidents Cup am Liberty National GC: Debakel für Rest der Welt

Was für ein finaler Sonntag beim Presidents Cup am Liberty National GC in New ...